Dein Shopping Guide:
Beautynet.de
Douglas.de
Hagel.de
Beate Uhse.de CCBparis.de

8 Tipps für die Gesichtspflege

Der Spiegel des Gesamtbefindens ist das Gesicht. Stress äußert sich durch Pickel oder Rötungen. Schlafmangel erkennt man an den Augenringen und auch eine ungesunde Lebensweise äußert sich in einem fahlen Gesichtsteint. Was also tun um das Gesicht – und damit Sie selbst – strahlen zu lassen?

Tipp 1: Hauttyp ermitteln. Sensible, trockene, fettige, normale oder Mischhaut? Mit einem einfachen Trick lässt sich das herausfinden: Reinigen Sie abends das Gesicht mit reichlich warmen Wasser, aber cremen Sie es einmal nicht ein. Wie fühlt sie sich am nächsten Morgen an? Glänzt und schmiert sie etwas, dann handelt es sich um fettige Haut. Spannt und juckt sie, deutet das auf trockene Haut hin. Mitesser und Pickel sprechen für unreine Haut und wenn unterschiedliche Partien vorhanden sind, haben Sie eine Mischhaut. Bei normaler Haut gibt es keine Auffälligkeiten. Für jeden Hauttyp gibt es bestimmte Produkte und Tipps für die Gesichtspflege.

Tipp 2: Sensible Haut ist anspruchsvoll. Sie reagiert schnell allergisch und gereizt. Greifen Sie auf  Bio-Produkte mit möglichst wenigen Zusätzen zurück. Wenn Sie etwas mehr investieren möchten, fragen Sie in der Apotheke nach. (Lassen Sie sich Proben geben!)

Tipp 3: Trockene Gesichtshaut braucht reichhaltige Pflege. Sie sollten Cremes mit Ölen und Fetten wählen. Mandelöl oder Sheabutter etwa sind Bestandteile die trockene Haut nähren.

Tipp 4: Für fettige haut gilt das Gegenteil: Keine Öle sollten Hauptbestandteil Ihrer Pflegeserie sein, sondern Feuchtigkeit. Aloe Vera-, Gurken- oder Algen-Extrakte versorgen die Haut ohne zu fetten. Oft erhalten Sie diese Produkte in Form eines Gels.

Tipp 5: Bei Mischhaut können Sie auf Gesichtspflege-Serien zurückgreifen, die genau für diesen Hauttyp entwickelt wurde. Feuchtigkeits- und Fettgehalt sind in der Creme ausbalanciert. Falls Sie nicht das passende Produkt für Ihre Haut finden, können Sie auch mehrere Cremes verwenden: Die meist eher fettige T-Zone ( Stirn, Nase, Kinn) pflegen Sie mit einem Feuchtigkeitsgel, die trockene Wangenpartie mit einer ölhaltigen Creme.

Tipp 6: Unreine Haut ist oft ein Ausdruck für Hormonschwankungen, etwa in der Pubertät. Auch Stress kann ein Auslöser für Pickel und Mitesser sein. Hier gibt es verschiedene Zusätze in Cremes und Gels für die Gesichtspflege dieses Hautbildes. Teebaumöl etwa, ist ein sehr etablierter Naturheilstoff. Auch Totes Meersalz oder Heilerde sind Bestandteile, die eine natürliche Alternative zu chemischen Mitteln sein können. Bei richtiger Akne sollte allerdings der Hautarzt aufgesucht werden.

Tipp 7: Normale Haut ist die unkomplizierteste. Wählen Sie ein ausgewogenes Creme-Gel, das sich auf Ihrer Haut gut anfühlt.

Tipp 8: Für alle Hauttypen gilt aber: Immer gut abschminken und reinigen des Gesichts von Kosmetik wie Schminke ist unumgänglich!

Neue Trends und Online Shopping Tipps::


Themen:,


Was denkst Du zu "8 Tipps für die Gesichtspflege"?

Jetzt mit Freundinnen diskutieren und Deine Meinung sagen:

Comments are closed.

© 2011 sexiest-woman-alive.de "8 Tipps für die Gesichtspflege"

Ähnliche Themen:
Wenn Dir der Artikel " 8 Tipps für die Gesichtspflege " gefallen hat, findest Du hier weitere Artikel, die für Dich interessant sein könnten: